Nachrichten der Unfallkasse NRW

Landespreis für Innere Sicherheit 2008

Den Preis für die Unfallkasse Nordrhein-Westfalen nahmen Manfred Lieske, Mitglied der Geschäftsführung der Unfallkasse, (2.v.links) und Melanie Kühne, Aufsichtsperson der Unfallkasse, (rechts) entgegen.
[15.12.2008] Als Mitinitiator des Netzwerkes "Verkehrssichere Städte und Gemeinden im Rheinland" ist jetzt die Unfallkasse Nordrhein-Westfalen mit dem Landespreis für Innere Sicherheit 2008 der Polizei NRW ausgezeichnet worden. "Die Netzwerke für öffentliche Sicherheit und Ordnung in den Städten und
Gemeinden des Landes Nordrhein-Westfalen, kurz: unsere Ordnungspartnerschaften, bringen schon seit zehn Jahren Polizei und Politik, gesellschaftliche Gruppen, Verbände und Vereine vor Ort zusammen.

Der Landespreis für Innere Sicherheit wird in diesem Jahr zum sechsten Mal
verliehen. Die hohe Bewerberzahl um diesen Preis zeigt, dass dieser Preis
begehrt ist und für alle Beteiligten einen hohen Stellenwert besitzt.
Mit diesem Preis werden auch nur diejenigen Netzwerke ausgezeichnet, die
sich in der Praxis erfolgreich bewährt haben. Die Betonung liegt dabei auf
„erfolgreich“, denn das muss das Ziel aller Bemühungen um mehr Sicherheit
und Ordnung sein. Die diesjährigen Gewinner haben deshalb mit ihren
Bewerbungsunterlagen unter anderem anschaulich nachweisen müssen, dass
ihre Ordnungspartnerschaften vor Ort wirksam helfen, den Bürgerinnen
und Bürgern mehr Lebensqualität in ihrem unmittelbaren Umfeld zu sichern.
Das ist ihnen eindrucksvoll gelungen", so Ingo Wolf, Innenminister des Landes NRW anlässlich der diesjährigen Preisverleihung.